Komponisten

Dejan DESPIĆ

 Dejan-Despic-2014-copy

Dejan DESPIĆ, geboren in Belgrad (1930), serbischer Komponist, Autor, Musik- Theoretiker und Pädagoge. Er studierte von 1950-1955 Komposition bei Marko Tajčević und Dirigieren bei Mihailo Vukdragović an der Belgrader Musikakademie. Nach seinen Studien widmete er sich neben dem Komponieren der Didaktik. Er unterrichtete an Musikschulen und später als Professor an der Belgrader Musikakademie. Dejan Despić ist ordentliches Mitglied der Serbischen Akademie für Künste und Wissenschaften (SANU). Er war von 1999-2012 Leiter der Abteilung für Bildende Künste und Musik. Despić  ist Autor von mehr als 240 Kompositionen-einschließlich einer Oper - wie auch zahlreicher Lehrbücher (Musiktheorie, Harmonielehre, Harmonieanalyse, Orchestrierungen) für den schulischen und universitären Bereich, aber auch im Bereich wissenschaftlich-theoretischer Studien. Seine Werke sind seit 2013 veröffentlicht beim Musikverlag Brandstätter, Köln.

 Milan MIHAJLOVIĆ

 Milan-Mihajlovic2

Milan MIHAJLOVIĆ, geboren in Belgrad (1945), serbischer Komponist, Dirigent und Pädagoge. Er studierte von 1969-1978 Komposition bei Stanojlo Rajčić und Dirigieren bei Živojin Zdravković an der Belgrader Musikakademie, wo er seinen Magisterabschluss erlangte. Er besuchte einige Meisterkurse in Köln und Salzburg. Mihjlović unterrichtete Komposition und Orchestration ab 1975 und später als ordentlicher Professor an der Musik Akademie in Belgrad und Novi Sad. Milan Mihajlović ist einer der Gründer des »Ensemble für Zeitgenössische Musik« sowie des Festivals »International Review of Composers« (IRC), das er von 1992 bis 2002 leitete. Er war Präsident des serbischen Komponisten-Verbandes von 1987 bis 2002. Von 2002 bis 2009 war er Dekan an der Belgrader Musikakademie. Nach seinem Ruhestand im Jahr 2010 wurde Milan Mihajlović sehr aktiv in hervorgehobenen Positionen des serbischen Musiklebens. Seine Werke haben den Weg auf manche große Bühne gefunden, z.B. in die Tonhalle Zürich, die Carnegie Hall New York, die Berliner Philharmonie, die Steinway Hall in London und andere. Seine Werke sind seit 2015 veröffentlicht beim Musikverlag Brandstätter, Köln.

Radomir PETROVIĆ (1923-1991)

Radomir-Petrovic2

Radomir PETROVIĆ (1923-1991), der serbische Komponist, Dirigent und Pädagoge aus Belgrad, studierte an der Belgrader Musikakademie Komposition und Dirigieren bei Prof. Predrag Milošević, wo er im Jahre 1957 mit Auszeichnung sein Diplom erlangte. Nach seinen Studien widmete er sich der Pädagogik. Neben seiner Lehrtätigkeit war er von 1964-1966 Leiter der Musikschule „Josip Slavenski“ in Belgrad. Radomir Petrović ist einer der Gründer und erster Dirigent des Chors und Orchesters „KUD-Branko Cvetković“, mit dem er einige internationale Chorwettbewerbe gewann. Er ist außerdem Mitgründer von wichtigen Chorfestivals in Serbien u.a. von „Mokranjčevi dani“ in Negotin. Seit 1966 dozierte er in Musiktheorie und später als ordentlicher Professor an der Musikakademie in Belgrad. Im Jahr 1979 wurde er zum Dekan der Belgrader Musikakademie ernannt. Radomir Petrović ist Autor von mehr als 58 Kompositionen - einschließlich einer unvollendeten Oper- „Olivera Despina“, wie auch Autor einiger Chor-Lehrbücher für den schulischen und universitären Bereich. Einige seine Werke sind seit 2015 veröffentlicht beim Musikverlag Brandstätter, Köln.

Dejan DESPIĆ   Dejan DESPIĆ , geboren in Belgrad (1930), serbischer Komponist, Autor, Musik- Theoretiker und Pädagoge. Er studierte von 1950-1955 Komposition bei Marko Tajčević und... mehr erfahren »
Fenster schließen
Komponisten

Dejan DESPIĆ

 Dejan-Despic-2014-copy

Dejan DESPIĆ, geboren in Belgrad (1930), serbischer Komponist, Autor, Musik- Theoretiker und Pädagoge. Er studierte von 1950-1955 Komposition bei Marko Tajčević und Dirigieren bei Mihailo Vukdragović an der Belgrader Musikakademie. Nach seinen Studien widmete er sich neben dem Komponieren der Didaktik. Er unterrichtete an Musikschulen und später als Professor an der Belgrader Musikakademie. Dejan Despić ist ordentliches Mitglied der Serbischen Akademie für Künste und Wissenschaften (SANU). Er war von 1999-2012 Leiter der Abteilung für Bildende Künste und Musik. Despić  ist Autor von mehr als 240 Kompositionen-einschließlich einer Oper - wie auch zahlreicher Lehrbücher (Musiktheorie, Harmonielehre, Harmonieanalyse, Orchestrierungen) für den schulischen und universitären Bereich, aber auch im Bereich wissenschaftlich-theoretischer Studien. Seine Werke sind seit 2013 veröffentlicht beim Musikverlag Brandstätter, Köln.

 Milan MIHAJLOVIĆ

 Milan-Mihajlovic2

Milan MIHAJLOVIĆ, geboren in Belgrad (1945), serbischer Komponist, Dirigent und Pädagoge. Er studierte von 1969-1978 Komposition bei Stanojlo Rajčić und Dirigieren bei Živojin Zdravković an der Belgrader Musikakademie, wo er seinen Magisterabschluss erlangte. Er besuchte einige Meisterkurse in Köln und Salzburg. Mihjlović unterrichtete Komposition und Orchestration ab 1975 und später als ordentlicher Professor an der Musik Akademie in Belgrad und Novi Sad. Milan Mihajlović ist einer der Gründer des »Ensemble für Zeitgenössische Musik« sowie des Festivals »International Review of Composers« (IRC), das er von 1992 bis 2002 leitete. Er war Präsident des serbischen Komponisten-Verbandes von 1987 bis 2002. Von 2002 bis 2009 war er Dekan an der Belgrader Musikakademie. Nach seinem Ruhestand im Jahr 2010 wurde Milan Mihajlović sehr aktiv in hervorgehobenen Positionen des serbischen Musiklebens. Seine Werke haben den Weg auf manche große Bühne gefunden, z.B. in die Tonhalle Zürich, die Carnegie Hall New York, die Berliner Philharmonie, die Steinway Hall in London und andere. Seine Werke sind seit 2015 veröffentlicht beim Musikverlag Brandstätter, Köln.

Radomir PETROVIĆ (1923-1991)

Radomir-Petrovic2

Radomir PETROVIĆ (1923-1991), der serbische Komponist, Dirigent und Pädagoge aus Belgrad, studierte an der Belgrader Musikakademie Komposition und Dirigieren bei Prof. Predrag Milošević, wo er im Jahre 1957 mit Auszeichnung sein Diplom erlangte. Nach seinen Studien widmete er sich der Pädagogik. Neben seiner Lehrtätigkeit war er von 1964-1966 Leiter der Musikschule „Josip Slavenski“ in Belgrad. Radomir Petrović ist einer der Gründer und erster Dirigent des Chors und Orchesters „KUD-Branko Cvetković“, mit dem er einige internationale Chorwettbewerbe gewann. Er ist außerdem Mitgründer von wichtigen Chorfestivals in Serbien u.a. von „Mokranjčevi dani“ in Negotin. Seit 1966 dozierte er in Musiktheorie und später als ordentlicher Professor an der Musikakademie in Belgrad. Im Jahr 1979 wurde er zum Dekan der Belgrader Musikakademie ernannt. Radomir Petrović ist Autor von mehr als 58 Kompositionen - einschließlich einer unvollendeten Oper- „Olivera Despina“, wie auch Autor einiger Chor-Lehrbücher für den schulischen und universitären Bereich. Einige seine Werke sind seit 2015 veröffentlicht beim Musikverlag Brandstätter, Köln.

Filter schließen
  •  
1 von 5
EINE KLEINE TRAUERMUSIK
EINE KLEINE TRAUERMUSIK
ED: BRY-MM-2010 Milan Mihajlovic (1945) EINE KLEINE TRAUERMUSIK (1990) "Mala žalobna muzika" für Flöte (in C und G), Oboe, Klarinette in A, Fagott und Klavier Partitur und Stimmen
35,00 € * 40,00 € *
TIPP!
LAMENTOSO
LAMENTOSO
ED: BRY-MM-2009 Milan Mihajlovic (1945) LAMENTOSO (1977) für Klarinette in A, Violine und Klavier Partitur und Stimmen
29,00 € * 40,00 € *
TIPP!
VINJETE op.43c
VINJETE op.43c
ED: BRY-DD-1077 ISMN 979-0-50252-097-7 Dejan DESPIC (1930) VIGNETTEN op.43c - Vinjete - für Violine und Klavier
22,00 € *
TIPP!
Dimitrijevic -SONATINA
Dimitrijevic -SONATINA
ED: BRY-LD-1001 ISMN 979-0-50252-201-8 Lambra DIMITRIJEVIC (1926) SONATINA für Flöte oder (Oboe) und Klavier SONATINA in drei Sätzen : I-Allegro; II- Andante poco sostenuto; III- Allegro scherzando HÖRPROBE
26,00 € *
TIPP!
MUSIKWÖRTERBUCH op.71
MUSIKWÖRTERBUCH op.71
ED: BRY-DD-1062 ISMN 979-0-50252-192-9 Dejan DESPIC (1930) MUSIKWÖRTERBUCH - Muzički rečnik- op.71 für Klavier MUSIKWÖRTERBUCH op.71 ist eine Sammlung von 24. Klavierpräludien in denen die Begriffe aus der Musiktheorie in alphabetischer...
28,00 € *
TIPP!
DREI MELODIEN
DREI MELODIEN
ED: BRY-DD-1005 ISMN 979-0-50252-005-2 Dejan DESPIC (1930) DREI MELODIEN - Tri Melodije- für Oboe oder (Violoncello) und Klavier Siciliana op.21a Minuetto op.18a Passacaglia op.52a Klavierausgabe: incl.Oboe und oder (Violoncello) als...
26,00 € *
TIPP!
PARTITA Flöte Solo
PARTITA Flöte Solo
ED: BRY-DD-1080 ISMN-979-0-50252-230-8 Dejan DESPIC (1930) PARTITA op.60 für Flöte Solo
14,99 € *
TIPP!
MÄRCHENBUCH NR.2 op.152
MÄRCHENBUCH NR.2 op.152
ED: BRY-DD-1002 ISMN 979-0-50252-001-4 Dejan Despic (1930) MÄRCHENBUCH NR.2 ...und andere Geschichten op.152 für Trio d'anche für Oboe, Klarinette und Fagott Partitur und Stimmen mit Geschichten (serbisch) CD of this work is available HERE
26,00 € *
15 INVENTIONEN op.136
15 INVENTIONEN op.136
ED: BRY-DD-1092 ISMN 979-0-50252-253-7 Dejan DESPIC (1930) 15 ZWEISTIMMIGE INVENTIONEN op.136 - 15 dvoglasnih invencija- für Klarinette und Fagott
18,00 € *
COLLAGE op.139
COLLAGE op.139
ED: BRY-DD-1096 ISMN 979-0-50252-277-3 Dejan DESPIC (1930) COLLAGE op.139 - Kolaž - für Fagott Solo
11,00 € *
TIPP!
FLOBCLHOFFY
FLOBCLHOFFY
ED: BRY-IB-3000 ISMN 979-0-50252-202-5 Ivan Brkljcic (1977) FLOBCLHOFFY für Bläserquintett Partitur und Stimmen
29,00 € *
Sonatinen Dejan Despic
SONATINEN
ED: BRY-DD-1056 ISMN: 979-0-50252-186-8 Dejan Despic (1930) SONATINEN für Klavier I op.12; II op.16; III op.24
26,00 € *
1 von 5
Zuletzt angesehen